- Förderkreis Lichtblick Seligenstadt e.V.

Ein Stück Blech verschafft den Mitarbeitern mit Hilfebedarf Selbständigkeit

Direkt neben dem Bürgeramt (vor dem Eingang stehend, rechter Hand um die Ecke des Gebäudes herum), an der Frankfurter Str.100, hat sich die Schilderstelle des Förderkreises "Lichtblick" niedergelassen. Drei Mitarbeiter mit Hilfebedarf und jeweils ein Betreuer prägen hier im Wechsel die Kennzeichen für Fahrzeuge, die nebenan im Bürgeramt zugelassen werden können.
 

Die Prägestelle bietet eigenes, tarifentlohntes Einkommen, Unabhängigkeit vom Staat und einen Job der befriedigt. Hier haben die Mitarbeiter mit Hilfebedarf gelernt ein Produkt in vollständiger Selbständigkeit herzustellen. An der Prägemaschine werden die Buchstaben und Zahlen in das Blech gedrückt, d.h. geprägt und anschließend wird durch die Heißprägemaschinen mit einer Folie das Schild geschwärzt. Alle diese Vorgänge können selbständig erledigt werden, nur die Abrechnung und das Ausfüllen von Versicherungsunterlagen bedürfen noch der Hilfe. Aber Übung macht den Meister.

So wie die Maschinen ein Stück Blech mit wenigen Handgriffen in ein Kennzeichen verwandeln, so verwandelt der Arbeitsplatz in der Schilderstelle die Mitarbeiter mit Hilfebedarf in selbstbewusste, selbständige Mitbürger, die unabhängig vom Staat ihr Leben meistern können.